Instagram Facebook

Festsitzenden Zahnersatz

Festsitzender Zahnersatz umfasst Kronen, Teilkronen und Brücken. Er kommt der natürlichen Situation am nächsten und ist daher - anders als herausnehmbarer Zahnersatz - in der Lage, die normale Kau- und Sprechfunktion nahezu vollständig wieder herzustellen. Er wird an vorhandenen Zähnen befestigt, die dann zusätzlich auch die Kaukräfte des Ersatzes mittragen.
Brücken und Kronen haben nur eine begrenzte Verweildauer im Mund - im Durchschnitt ca. 10 bis 15 Jahre. Da zeitlebens das Zahnfleisch dazu neigt, sich zurückzubilden (Parodontitis) ist der Hauptgrund für die Insuffizienz (eingeschränkte Funktionsfähigkeit) einer Krone oder Brücke darin begründet, dass der dann freiliegende Zahnhals als Prädilektionsstelle der Karies wieder zugänglich wird.


Die Krone

Zahnkronen sind aus fachlicher Sicht kein Zahnersatz, sondern eine Zahnerhaltungsmaßnahme. Eine Zahnkrone bedeckt den betreffenden Zahn vollständig (wie ein Fingerhut). Daneben gibt es auch Teilkronen, die den betreffenden Zahn nicht vollständig überdecken.

Für eine künstliche Krone wird die natürliche Zahnkrone präpariert, das heißt, sie wird bis ca. 1 mm unter den Zahnfleischsaum rundherum zylindrisch oder leicht konisch beschliffen. Am Zahnhals wird eine meist hohlkehlförmige Stufe angelegt. Auch bei der Kaufläche beziehungsweise Schneidekante muss so viel abgeschliffen werden, dass genügend Platz zum Gegenbiss ist. Dieser so präparierte Zahnstumpf wird mit einer speziellen Abformmasse abgeformt. Mithilfe dieser Abformung kann der Zahntechniker dann ein Arbeitsmodell erstellen, auf dem er dann die Krone fertigen kann.

Künstliche Kronen können auf Zahnstümpfen, Wurzelstiftaufbauten, aber auch auf Zahnimplantaten eingegliedert werden.


Teilkrone / Inlay

Ein Inlay (englisch für Einlagefüllung) ist eine in einem zahntechnischen Labor hergestellte Zahnfüllung, die in den Zahn eingesetzt wird, in der Regel um Kariesfolgen zu behandeln und den dadurch entstandenen Zahndefekt zu rekonstruieren. Ein Inlay ist ein passgenaues Werkstück, das in den Zahn eingeklebt wird.


Totalprothesen

Sind in einem Kiefer alle Zähne verloren gegangen, so ist, lässt man die Implantologie außer Acht, die einzige Lösung eine Totalprothese. Diese findet durch Unterdruck und Adhäsion ihren Halt am Kiefer. Hierzu wird der Prothesenrand mit Hilfe einer Funktionsabformung besonders angepasst und gestaltet. Obwohl man vermuten könnte, dass es wegen der Schwerkraft schwieriger wäre, einer Oberkieferprothese ausreichenden Halt zu geben, ist das Gegenteil der Fall. Der Halt einer angefertigten oberen Totalprothese ist meist gut, der Halt auch einer angefertigten unteren Totalprothese ist oftmals unbefriedigend. Dies ist durch die kleinere Auflagefläche und die enorme Beweglichkeit der Zunge bedingt. Aus Stabilitätsgründen werden totale Prothesen manchmal mit einer Metalleinlage verstärkt.


Modellguss-Teilprothese (Kassenleistung)

Die Modellguss-Teilprothese ist länger haltbar als die oben beschriebene einfache Teilprothese und vor allem durch die bessere Passgenauigkeit und Abstützung auch als Dauer-Zahnersatz möglich. Ein langfristiger Erfolg ist aber auch bei dieser Ausführung nur durch eine regelmäßige und intensive Zahn- und Prothesenpflege gewährleistet.


Notdienst

Hier finden Sie den aktuellen zahnärztlichen Notdienst

Leistungen

Bei uns erwarten Sie alle Leistungen der ganzheitlichen Zahnheilkunde.

Service

Service wird bei uns groß geschrieben. Sprechen Sie uns an!

Anfahrt

Sie finden uns in der Frankfurter Strasse 5 in Rüsselsheim